Hearings zur Besetzung der Professur „Soziologie mit dem Schwerpunkt Theorie und Theoriegeschichte“

Durch den Ruhestand von Prof. Lichtblau ist die Professur für „Soziologie mit dem Schwerpunkt Theorie und Theoriegeschichte“ vakant. Im zurzeit laufenden Wiederbesetzungsprozess haben sich acht Kandidat*innen herausgebildet, die nun eingeladen wurden, sich vorzustellen. Für uns hat diese Professur einen besonderen Stellenwert, handelt es sich hierbei doch um jenen Lehrstuhl, den einst Adorno inne hatte. Um so erfreulicher ist es, dass auf unseren Druck „erwartete Kenntnisse der Traditionen kritischer Gesellschaftstheorie“ der Bewerber*innen in den Ausschreibungstext aufgenommen wurden.

Die Hearings sind hochschulöffentlich. Deshalb wollen wir euch einladen, vorbei zu schauen. Hier habt ihr die Möglichkeit euch ein Bild davon zu machen, wer zukünftig in Frankfurt lehrt und euch benotet. Ihr habt die Möglichkeit Fragen zu stellen und könnt die Entscheidung der Berufungskommission beeinflussen.

Die Anhörung wird folgendermaßen strukturiert sein:

  1. Wissenschaftlicher Vortrag zu einem Thema ihrer Wahl, der ihre Forschungskompetenz in der soziologischen Theorie demonstriert, mit anschließender Diskussion (20 min).
  2. Lehrvortrag (20 min)
  3. Nicht-öffentliches Gespräch mit der Berufungskommission (ca. 30 min)

Folgende Bewerber*innen wurden eingeladen und referieren zu diesen Themen:


Montag, 22. Januar 2018 (PA22)

10:15-11:45 Uhr
Frau Tanja Bogusz (Kassel)
Kritik neu denken. Internationale Perspektiven auf eine sozialtheoretische Konstante

12:00-13:30 Uhr
Frau Heike Delitz (Bamberg)
Alternative Kritische Theorien der Gesellschaft: Plessner und Castoriadis

14:15-15:45 Uhr
Herr David Strecker (Frankfurt)
Warum Gesellschaftstheorie? Eine programmatische Skizze

16.00-17.30 Uhr
Herr Joachim Renn (Münster)
Geteiltes Recht ist doppelte Geltung: die multiple Differenzierung normativer Ordnungen und das Begründungs-Dilemma der Kritischen Theorie


Mittwoch, 24. Januar 2018 (PEG 3.G170)

09.00-10.30 Uhr
Herr Markus Schroer (Marburg)
Die Grenze – ihre Dissemination und Diversität aus raumsoziologischer Perspektive

10.45-12.15 Uhr
Herr Henning Laux (Hamburg)
Soziologie der Synchronisation

13.00-14.30 Uhr
Frau Sina Farzin (Hamburg)
Soziologische Theorie und literarische Fiktion

14:45-16:15 Uhr
Herr Lars Gertenbach (Bielefeld)
Vom Verschwinden des sozialen Bandes. Theoriegeschichtliche Überlegungen anhand einer Leitmetapher der Soziologie


Kommt vorbei und stellt (kritische) Fragen
.
Ihr unterstützt die Arbeit der studentischen Mitglieder in der Berufungskommission damit erheblich.

Advertisements